Vorratsgesellschaft

Im Ausland, wo die Neugründung eine oder mehrere Wochen dauert, behilft sich das Beratergewerbe mit der Bereitstellung von fertig gegründeten, aber inaktiven Gesellschaften, sog. „Vorratsgesellschaften“.

Der Unternehmensgründer

  • kauft die auf Vorrat errichtete, inaktive Gesellschaft
    • Die Vorratsgesellschaft ist ein ursprünglicher Mantelkauf.
    • Im Gegensatz dazu ist der eigentliche Mantelkauf ein nachträglicher, der eine ursprünglich aktive und hernach durch Geschäftsaufgabe inaktiv werdende Gesellschaft beinhaltet.
  • passt die Satzung an seine Bedürfnisse an
  • startet das Business

Da in der Schweiz die Neugründung zwischen 2 und 4 Tagen beansprucht,

  • besteht hier wegen dieser kurzen Errichtungsdauer kein Markt für Vorratsgesellschaften;
  • entsteht bei der Individualisierung einer Vorratsgesellschaft unverhältnismässiger Zeit- und Kostenaufwand.

Drucken / Weiterempfehlen: